Meldung vom 26. November 2020

Mit Hopsi Hopper fit durch den Lockdown

Der ASKÖ Burgenland eröffnet im Schlosspark einen "Hopsi Hopper" Bewegungsparcour.

"Wie sorge ich für kindgerechte Bewegung im Lockdown?" Diese Frage beschäftigt gerade viele Eltern, welche sich momentan mit Homeoffice- und Homescooling konfrontiert sehen. Denn Turnstunden in den Kindergärten, Volksschulen und am Nachmittag wurden leider zum Erliegen gebracht und auch die Bewegung bei den Vereinen wurde gänzlich gestoppt.

Durch die Kreativität unserer Mitarbeiter/innen ist deshalb kurz vor dem erneuten Lockdown die Idee der „ASKÖ Bewegungsparcours 2.0“ geboren worden. Ein Kernstück davon bildet der kindgerechte „Hopsi Hopper Bewegungsparcours“ im öffentlichen Raum, welcher in vorerst 13 Gemeinden im ganzen Burgenland – von Neusiedl bis Jennersdorf - aufgebaut worden ist. Dadurch wird auch kontaktlos ein Turnen mit Fitfrosch und ASKÖ-Maskottchen Hopsi Hopper im Freien und für jedermann zugänglich, ermöglicht. Durch die Erklärung an der Tafel ist es sofort möglich, die Übung am Standort durchzuführen. Mittels dem QR Code kann aber auch die Übung digital am Handy angeschaut und somit auch nach Hause transportiert werden. Am Video ist jede Übung klar ersichtlich und mit Hopsi Hopper kindgerecht erklärt. Bewegung an der frischen Luft stärkt zudem das Immunsystem und lässt den ein oder anderen trüben Gedanken oder Langeweile gar nicht erst aufkommen. Um den Parcours auch für einen längeren Zeitraum attraktiv zu halten, werden die Übungen nach einer gewissen Zeitspanne von den Bewegungscoaches ausgetauscht. Somit lohnt sich auch ein regelmäßiges Vorbeischauen!

Die Tafeln wurden aus Holzresten von der Fertigteilhausfirma „OK Haus“ in Großpetersdorf gefertigt. Geschäftsführer Michael Oberfeichtner war von der Idee begeistert und stellt das Material kostenlos zur Verfügung.

 

Mehr Infos